LEKTION 261

LEKTION 260
LEKTION 262

Einleitung

5. Was ist der Körper? 

1. Der Körper ist ein Zaun, den der SOHN GOTTES sich einbildet, gebaut zu haben, um Teile seines SELBST von anderen Teilen abzutrennen. Innerhalb dieser Umzäunung glaubt er nun zu leben, um zu sterben, wenn der Zaun vermodert und zerfällt. Denn innerhalb des Zaunes, denkt er, sei er vor der Liebe sicher. Indem er sich mit seiner Sicherheit identifiziert, betrachtet er sich selbst als das, was seine Sicherheit ist. Wie könnte er sonst sicher sein, dass er innerhalb des Körpers bleibt und die Liebe draußen lässt?

2. Der K√∂rper wird nicht bleiben. Doch dies sieht er als doppelte Sicherheit. Denn die Verg√§nglichkeit des GOTTESSOHNES ist ¬ĽBeweis¬ę daf√ľr, dass seine Z√§une wirksam sind und die Aufgabe tun, die ihnen von seinem Geiste zugewiesen ist. Denn wenn sein Einssein dennoch unber√ľhrt bliebe, wer k√∂nnte dann angreifen und wer angegriffen werden? Wer k√∂nnte Sieger sein? Wer k√∂nnte seine Beute sein? Wer k√∂nnte Opfer sein? Und wer der M√∂rder? Und wenn er nicht sterben w√ľrde, welchen ¬ĽBeweis¬ę g√§be es dann, dass GOTTES ewiger SOHN zerst√∂rbar ist?

3. Der K√∂rper ist ein Traum. Wie andere Tr√§ume scheint er manchmal das Gl√ľck darzustellen, doch kann er ganz pl√∂tzlich in Angst umschlagen, wo jeder Traum geboren wird. Denn nur die Liebe erschafft in Wahrheit, und Wahrheit kann nie f√ľrchten. Gemacht, um angsterregend zu sein, muss der K√∂rper dem Zweck dienen, der IHM gegeben ist. Doch k√∂nnen wir den Zweck ver√§ndern, dem der K√∂rper gehorchen wird, indem wir das ver√§ndern, wozu wir denken, dass er da ist.

4. Der K√∂rper ist das Mittel, durch welches GOTTES SOHN zur geistigen Gesundheit zur√ľckkehrt. Obwohl er gemacht wurde, um ihn ohne Entrinnen in der H√∂lle einzuz√§unen, so wurde doch das Ziel des HIMMELS gegen das Streben nach der H√∂lle eingetauscht. Und GOTTES SOHN streckt seine Hand aus, um seinen Bruder zu erreichen und IHM zu helfen, den Weg mit IHM entlangzugehen. Nun ist der K√∂rper heilig. Nun dient er dazu, den Geist zu heilen, den zu t√∂ten er gemacht ward.

5. Du wirst dich mit dem identifizieren, von dem du denkst, dass es dich sicher machen wird. Was es auch immer sein mag, du wirst glauben, dass es mit dir eins ist. Deine Sicherheit liegt in der Wahrheit, nicht in L√ľgen. Die Liebe ist deine Sicherheit. Die Angst existiert nicht. Identifiziere dich mit der Liebe, und du bist sicher. Identifiziere dich mit der Liebe, und du bist zu Hause. Identifiziere dich mit der Liebe, und finde dein SELBST.

LEKTION 261

GOTT ist meine Zuflucht und meine Sicherheit. 

1. Ich werde mich mit dem identifizieren, wovon ich denke, es sei Zuflucht und Sicherheit. Ich werde mich da erblicken, wo ich meine St√§rke wahrnehme, und denken, ich lebe in der Zitadelle, in der ich sicher bin und nicht angegriffen werden kann. Lass mich heute Sicherheit nicht in der Gefahr suchen noch versuchen, meinen Frieden in m√∂rderischem Angriff zu finden. Ich lebe in GOTT. In IHM finde ich meine Zuversicht und St√§rke. In IHM ist meine IDENTIT√ĄT. In IHM ist ewigw√§hrender Friede. Und dort allein werde ich mich daran erinnern, WER ich wirklich bin.

2. Lass mich nicht nach Götzen suchen. Heute möchte ich, mein VATER, zu DIR nach Hause kommen. Ich treffe die Wahl, so zu sein, wie DU mich erschaffen hast, und den SOHN zu finden, den DU als mein SELBST erschaffen hast. 



LEKTION 260
LEKTION 262

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>